Meute Talpa

Wir sind die Meute Talpa und bei uns sind alle Kinder zwischen 6 und 10 aus den Gemeinden Pfungen oder Dättlikon.

Regelmässig treffen sich die Wölflis an Samstagnachmittagen um gemeinsam einen lustigen und interessanten Nachmittag zu erleben. Meistens ist die Meute im Wald, manchmal aber auch in der Stadt oder sonst irgendwo in der Umgebung von Neftenbach, Pfungen, Dättlikon und Buch am Irchel anzutreffen. Hauptsache ist es, dass die Wölfli an der frischen Luft sind, egal ob es schneit, regnet oder sich die Sonne zeigt.

Mis Bescht

Die Wölfe sammeln Entdeckungen und Erfahrungen. Sie sind vertrauensvoll, begeisterungsfähig und entscheiden oft nach Emotionen und nach ihrem Bauchgefühl. In diesem Alter haben

Kinder eine rege Phantasie, was heisst, dass sie Geschichten und Situationen nachleben, die sie gelesen, gesehen oder erfunden haben. Sie identifizieren sich gerne mit den Personen, Heldinnen und Helden sowie den Beteiligten ihrer Geschichten. Nach und nach werden die Kinder realitätsbezogener und wollen den Dingen auf den Grund gehen.
In der Wolfsstufe wird mit einer Rahmengeschichte gearbeitet. Die Symbolik der Wolfsstufe wird anhand des Dschungelbuchs des britischen Autors Rudyard Kipling definiert, wo Mowglis Erwachsenwerden zum selbstbewussten und verantwortungsvollen Jugendlichen im Zentrum steht. Diese Geschichten und Erlebnisse entsprechen den Kindern im Erststufenalter. Sie können in eine neue Welten eintauchen und ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Verschiedene Leitfiguren leben den Kindern Mut und Charakterstärke vor.

 

Quartalsprogramm

Die Wölfle haben ein Quartalsprogramm, nachdem die Aktivitäten gestaltet werden. Einige vergangene Quartalsthemen zu den Aktivitäten waren zum Beispiel “Hippi”, “Verkehrte Welt”, oder “Ipfadi”. Zu diesen Themen stellten dann die Leiter abwechlungsreiche Geschichten zusammen, welche die Kinder dann am Samstag durch unsere Aktivitäten begleiteten. Dieser Ablauf wird auch in Zukunft wahrgenommen, da sich die Organisation offensichtlich – am Spass der Kinder gemessen – bewährte.

Das Leiterteam der Meute Talpa


Lena Minder v/o Zazu

Lena Minder v/o Zazu

Stufenleiterin

Ich bin Lena Minder v/o Zazu und wurde 1999 geboren. Ich bin seit 2007 in der Pfadi Wart, war aber für drei Jahre in der Pfadi Waldmann, Ich leite in der Pfadi seit 2014: zuerst in der Wolfsstufe, dann für kurze Zeit in der Pfadistufe und seit Sommer 2015 wieder bei den Wölfen. Momentan studiere ich an der UZH Psychologie und Soziologie. Neben der Pfadi spiele ich Querflöte, unternehme etwas mit Freunden, bin draussen (seit kurzer Zeit habe ich auch das Wandern wieder für mich entdeckt) oder ich entdecke gerade die Welt  Miis Bescht Zazu

Alisha Färber v/o Arven

Alisha Färber v/o Arven

Meuteleiterin

Ich bin Alisha Färber v/o Arven und wurde 2002 geboren. Ich bin seit 2007 in der Pfadi Wart seit 2015 bin ich Hilfsleiterin in der Meute Grisu und seit 2017 leite ich in der Meute Talpa. Momentan bin ich mitten in der Lehre als Malerin. Neben der Pfadi hab ich noch andere Hobbys wie Hip Hop Tanzen, draussen sein & mit Kolleginnen Spass haben. Ich freue mich schon auf weitere Abenteuer in der Pfadi.

Nyma Büwang v/o Happy

Nyma Büwang v/o Happy

Leitende Pio

Ich bin Nyma Büwang v/o Happy und wurde 2004 geboren. 2008 schnupperte ich das erste mal Pfadiluft und bin nun leitende Pio in der Meute Talpa. Zurzeit besuche ich die Sekundarschule Neftenbach. Neben der Pfadi spiele ich Handball, gehe ins Geräteturnen und in den Damenturnverein Neftenbach.

Natascha Gmür v/o Xativia

Natascha Gmür v/o Xativia

Leitende Pio

Ich bin Natascha Gmür v/o Xativia und wurde 2003 geboren. Ich bin nun seit 2010 in der Pfadi Wart und seit Pfingsten 2018 leitende Pio in der Meute Hippo. Momentan besuche ich die Sekundarschule Neftenbach. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Pfadi, Babysitten, spiele Keyboard, leite das Domino in Neftenbach und höre gerne Musik.

Jascha Arbenz v/o Fäger

Jascha Arbenz v/o Fäger

Leitender Pio

Ich bin Jascha Arbenz v/o Fäger. Ich wurde am 24.4.2003 geboren und im Moment mache ich eine Lehre als Konstrukteur. Ich bin seit 2016 in der Pfadi und bin seit dem Frühling 2018 Hilfsleiter bei der Meute Hippo. In meiner Freizeit gehe ich Biken, Longboarden und natürlich in die Pfadi.

Das Quartalsprogramm der Meute Talpa

QP-3_2019-Talpa