Piostufe

Die Pios der Pfadi Wart sind zwischen 14 und 17 Jahren alt. Sie lernen neben dem alltäglichen Umgang untereinander auch kleinere und grössere Projekte wie Dorfmärkte oder Lagerbauten zu realisieren und führen diese auch selbständig durch. Die Piostufe soll die Teilnehmer animieren eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Zämä wiiter

Dazu erhalten die Pios viele Freiräume, sind aber auch selbst verantwortlich, diese Freiräume sinnvoll zu gestalten, da sie ja schliesslich keine Kinder mehr sind. Pios die sich dieser Herausforderung stellen und dabei nie auslernen, nennen ihren Wahlspruch „zämä wiiter“. Unterstützt werden die Pios von zwei Betreuern aus dem Leiterteam oder der Roverstufe, die unter dem Motto “helfen, dass sie es selber können” einen wertvollen Beitrag stellen.

Ziele der Piostufe:

– mehrtägige Aktivitäten

– Piotechnik anwenden können

– Zusammenhalt fördern

– weltoffen, bewusst und selbstkritisch handeln

– eigene Grenzen kennen lernen

– Spass haben